50 Jahrfeier Sportverein Günding

Letzte Aktualisierung: 6. Mai 2019

50 Jahre SV Günding

50 Jahrfeier Sportverein Günding

Am Samstag den 27.April 2019 feierte der Sportverein Günding sein 50-jähriges Bestehen. Mit einem Glas Prosecco wurden die Besucher der Jubiläumsfeier schon am Eingang durch die Fußballdamen und die Vorstandschaft empfangen. Schnell wurde klar, dass die 350 vorbereiteten Sitzplätze in der festlich geschmückten Halle nicht ausreichen würden.
Es war überwältigend, dass so viele Leute der Einladung gefolgt sind, und in die Halle strömten. Wir hatten nicht mit der großen Besucherzahl gerechnet, hatten aber dennoch Tische und Bänke für diesen “Notfall” vorbereitet. Die wurden dann schnell aufgebaut, und so bekam jeder seinen Sitzplatz.

50 Jahre SV Günding

Die Blum Buam sorgten für den musikalischen Rahmen des Festabends. Sie begeisterten die Gäste von Anfang an mit ihrer abwechslungsreichen Musik. Mit den beiden Brüdern aus unserer unmittelbaren Nachbarschaft Mitterndorf hatten wir einen Glücksgriff gelandet. Gegen 20 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Heiko Krüger den Festabend mit der Begrüßung der knapp 500 Gäste in der Halle. Besonders begrüßte er die Ehrengäste: sowie die Vertreter des Nachbarvereins TSV Bergkirchen, die Vertreter der Gündinger Vereine, und natürlich seine beiden Vorgänger Josef Grain und Hubert Kranz.

In seiner 30-minütigen Rede gab Krüger einen Überblick über das Vereinsleben seit der Gründung im Jahre 1969 bis heute. Er erzähle wie es mit 63 Fußballbegeisterten mit einfachsten Mitteln auf der Wiese beim Gasteiger anfing. Wie bald ein Fußballplatz, ein Vereinsheim und eine Sporthalle entstanden. Nach und nach kamen andere Sportarten wie Gymnastik, Turnen, Tischtennis, Volleyball und Stockschiessen dazu.
Heiko Krüger lobte seine beiden Vorgänger Josef Grain und Hubert Kranz, die den Verein mit großer Weitsicht geführt haben. Sie haben immer auch ein besonderes Augenmerk auf die Jugend gelegt. Die Gebäude und Sportanlagen wurden im Laufe der Jahre ständig erweitert und modernisiert, sodass man in Günding heute eine sehr schöne, viel bewunderte Anlage hat. Mit über 650 Mitgliedern ist der Verein jetzt zehn Mal so groß wie in den Anfängen, wirkt aber immer noch wie eine große Familie. Zum Schluss bedankte Heiko Krüger sich noch bei seinen Vorstands-Kolleginnen und Kollegen für die hervorragende Zusammenarbeit.

50 Jahre SV Günding

Es folgte wieder ein musikalisches Zwischenspiel durch Andreas und Michi Blum. Deren Rhythmus ging den Gästen so in die Beine, dass der letzte verfügbare Platz neben der Bühne spontan als Tanzfläche genutzt wurde.
Im Handumdrehen war die improvisierte Tanzfläche voll und es wurden noch zwei drei Musikstücke drangehängt.

Dann ging es an die Ehrungen der Mitglieder. Da insgesamt um die 150 Gäste für ihre langjährige Mitgliedschaft zu ehren waren, wurde das jeweils im Block gemacht. 25 Jahre /30 Jahre / 35 Jahre / 40 Jahre / 45 Jahre / 50 Jahre. Übereicht wurden die Urkunden von Heiko Krüger, Jürgen Noseleit, Hans Ladenburger, Simon Landmann und Günter Dietz.
Anschließend wurde für jede Gruppe ein Erinnerungsfoto geschossen. Ganz erstaunlich war, dass von 80 Leuten die dem Verein im Gründungsjahr beigetreten sind, noch 37 Mitglieder persönlich ihre Ehrenurkunde und Medaille in Empfang nehmen konnten.

Die Laudatio für die letzte Ehrung des Abends hielt dann Jürgen Noseleit. Der Saal war mucksmäuschenstill als er die Verdienste des ehemaligen Vorsitzenden Hubert Kranz nochmal zusammenfasste. In seine Amtszeit fielen die umfangreichen Umbau-und Renovierungsarbeiten der Sporthalle, die Aufstockung des Vereinsheimes mit Hausmeisterwohnung, Gymnastikraum und Geschäftszimmer. Umbau und Modernisierung Vereinsgaststätte. Zwei neue Fußballplätze, Ballfangzäune, Beachvolleyballanlage, Flutlicht Nebenplätze, Auswechselbänke usw.

50 Jahre SV Günding

Jürgen Noseleit hob besonders hervor, dass Hubert Kranz kein “Anschaffer” sondern ein “Schaffer” war. Er marschierte bei allen Arbeitsdiensten immer mit seiner Latzhose vorneweg und scheute sich auch nicht in schwindelnder Höhe unter der Hallendecke Heizungsschläuche zu wechseln, oder Flutlichtlampen am Sportplatz auszutauschen.
Hubert Kranz war immer ein Kämpfer für die Jugend. Er sorgte dafür dass die Jugendabteilung alle Möglichkeiten bekam um sich weiter zu entwickeln. “Die Jugend ist die Lebensversicherung des Vereins”, waren immer wieder seine Worte. Er hat sicher einen erheblichen Anteil daran, dass der SV Günding jetzt mit 3 Mannschaften im Wettbewerb stehen.
Vollkommen überrascht hörte dann, dass er nach Josef Grain der 2.
Ehrenvorsitzende des SV Günding sein soll. Sichtlich ergriffen nahm Hubert Kranz dann und unter frenetischem Beifall der Besucher die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenvorsitzenden entgegen. In einer emotionalen Rede bedankte sich Hubert dann bei allen, die ihm während seiner Amtszeit so tatkräftig unterstützt haben.

Nach dem offiziellen Teil wurde mit Eröffnung der Bar zum gemütlichen Teil übergegangen. Die Bar war dann schnell im Belagerungszustand. Auf den beiden Freiflächen neben der Bühne wurde noch bis weit nach Mitternacht zur Musik der grandiosen Blum Buam ausschweifend getanzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.