Bericht Hallenmeisterschaft Jahrgang 2004 und 2005

 

Jahrgang 2004

Der Jahrgang 2004 hatte in der Qualifikation eine starke Gruppe vor der Brust. Im ersten Spiel wartete mit dem SC Fürstenfeldbruck gleich eine der besten Mannschaften im Teilnehmerfeld. Das Spiel ging mit 0:9 deutlich verloren. Hier muss man einfach die Klasse der Brucker anerkennen. Vielleicht verunsichert durch die hohe Auftaktniederlage konnten die Jungs auch in den weiteren Gruppenspielen gegen Schwabing und Indersdorf keinen Sieg erringen. Im abschließenden Platzierungsspiel bekam man es dann unglücklicherweise noch mit der TaF Glonntal zu tun, die in ihrer Gruppe ebenfalls den 4. Platz belegten. Obwohl die Jungs teilweise gut dagegen hielten endete das Spiel mit einer 0:7 Niederlage.

Jahrgang 2005

Nach der letztjährigen Finalteilnahme startete der Jahrgang 2005 auch dieses Jahr überzeugend in die Dachauer Hallenmeisterschaften. In der Qualifikationsrunde konnten sowohl die SG Röhrm./Hebertsh./Amperm. (5:0 und 1:0), sowie der Post-SV München (5:0 und 7:0) zweimal souverän besiegt werden. Positiv waren hier nicht nur die deutlichen Ergebnisse, sondern auch die Art und Weise, wie die Spiele gewonnen wurden. Im abschließenden Spiel um den Tagessieg wurde dann eine 2:0 Führung gegen den ASV Dachau verschenkt, weshalb dieses Spiel im 9-Meter‑Schießen entschieden wurde. Hierbei hatten unsere Jungs allerdings die besseren Nerven und schlossen den Qualifikationstag damit ohne Niederlage ab.

In der zweiten Runde waren dann alle vier Finalteilnehmer des letzten Jahres in einer Halle, was spannende Spiele versprach. Unsere Jungs starteten mit einem deutlichen 3:0 gegen Lochhausen in die Gruppenphase. Im zweiten Spiel setzte es allerdings eine 0:3 Niederlage gegen den letztjährigen Turniersieger TSV Dachau 1865. Im abschließenden Gruppenspiel musste dann mindestens ein Unentschieden gegen die JFG Amperspitz erzielt werden, um sich den zweiten Platz in der Gruppe zu sichern. Dieses Spiel endete nach einem spannenden Kampf 1:1, wodurch unsere Jungs das Überkreuz-Spiel erreicht haben. Dort wartete dann der erstplatzierte der anderen Gruppe und klare Turnierfavorit, der SC Fürstenfeldbruck. Unsere Mannschaft lieferte ein super Spiel ab und konnte das Match lange offen gestalten. Es gab wenige Torchancen auf beiden Seiten, jedoch nutzte Fürstenfeldbruck eine ihrer Möglichkeiten zur Führung. Etwa drei Minuten vor Schluss ergab sich für uns die große Chance zum Ausgleich, jedoch zeigte der Brucker Torwart eine starke Parade und tauchte den Ball aus dem Kreuzeck. In der Schlussminute mussten wir nach einem Konter noch das 0:2 hinnehmen und schieden somit aus dem Turnier aus. Trotzdem zeigten die Jungs über das ganze Turnier eine tolle Leistung, auf die man stolz sein kann! Ein Dankeschön geht auch an alle Eltern/Verwandte, die die Jungs zahlreich und lautstark von der Tribüne unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.